Tillig 77002 / 76765 / 76785: DR / DRG / DB-Kesselwagen

Die unterschiedlichen Anforderungen an die Transportbedürfnisse der Güterverkehrskunden brachte auch eine ebenso viele Variantenvielfalt an Güterwagen hervor. Diese Entwicklung machte natürlich auch bei den Kesselwagen nicht halt. Je nach zu transportierenden Stoffen waren auch Sonderbauformen notwendig, die mitunter beheizbare Kessel vorsahen.

Der sächsiche Modellbahnhersteller Tillig hat im Jahr 2015 eine osteuropäische Kesselwagenbauart als Modell auserkoren, die nicht nur dort, sondern auch bei anderen Bahnverwaltungen des Westens zum Einsatz kam. Die ersten Modelle betrafen Ausführungen der Epochen III und IV. Dabei wurde ein Wagenmodell der Dänischen Staatsbahn (DSB) mit einem 24 m³ Kessel für den Transport von Alkohol und Ester aufgelegt. Von der selben Fahrwerksbauform gab es eine Ausführung der Deutschen Reichsbahn (DR) mit einem isolierten Kessel mit einem Fassungsvolumen von 20 m³, der für den Transport von Bitumen geeignet war. Des weiteren bot Tillig zwei CSD-Kesselwagen an, wobei einer einen isolierten 12 m³ Kessel für den Transport von Mil und der andere einen isolierten 20 m³ Kessel für chemische Öle hatte. All diese Fahrzeuge gehörten der Epoche III an. Als einziges Epoche VI-Modell ist wiederum ein CSD-Wagen mit einem beheizten 24 m³ Kessel für Öle in grüner Farbgebung zu nennen, bei dem die Heizungsarmaturen an der Kesselstirnwand zu erkennen sind. Im Jahr 2016 wurde als Farb- und Beschriftungsvariante ein weiterer CSD-Kesselwagen mit 24 m³ Fassungsvolumen als Epoche III-Modell mit Bremserhaus für den Transport von Öl- und Benzinprodukten aufgelegt.

Das nachstehend hier vorgestellte Modell wurde als Herbstneuheit 2019 angekündigt und ist anschriftenmäßig der Deutschen Reichsbahn zuzuordnen. Das aktuelle Modell wird unter der Artikelnummer 77002 zum UVP von € 41,90 angeboten. Der Kessel ist isoliert ausgeführt und hat ein Fassungsvermögen von 20 m³, wobei der Wagen nur über eine Bremserbühne verfügt. Das Modell ist gänzlich schwarz lackiert und wird bei der Deutschen Reichsbahn als Privatwagen geführt. Die Betriebsnummer lautet auf 52-93-78P, die Gattungsbezeichnung ist Zr.  Am Langträger werden als letzte Untersuchungsdaten die Angaben REV J 11.06.62 gemacht. Der Kesselwagen dient zum Transport von Bitumen.


Bilder


Modellvorstellung 76765

Dieses Modell ist bereits eine Jahresneuheit von 2020 und verkörpert ein Modell in der Epoche II. Der Kesselwagen ist von der Deutsch-Amerikanischen Petroleum Gesellschaft in Hamburg eingestellt und verfügt über ein sehr augenfälliges Führerhaus, das nur einseitig zugänglich ist. Der Kesselwagen ist als Privatwagen bei der Deutschen Reichsbahn eingestellt und trägt die Betriebsnummer Berlin 529109P Bz und ist mit dem Revisionsanschriften Unt. 26.06.28 angeschrieben. Das Modell ist zum UVP von € 34,50 im Fachhandel erhältlich.


Modellvorstellung 76785

In den Herbstneuheiten 2020 wurde dieser Kesselwagen der Gesellschaft „Deutsche Rizinus-Oelfabrik Boley & Co“ angekündigt. Der Güterwagen mit der Betriebsnummer 537 545P ist als Privatwagen bei der DB eingestellt und weist den Heimatbahnhof Hof Krefeld-Uerdingen auf. Die Revisionsanschriften am Langträger weisen als letztes Untersuchungsdatum den 16.03.61 auf. Der Wagen ist RIV-fähig und somit international einsetzbar, zudem verfügt das Modell ein Firmenschild mit auffälligem Logo. Der UVP für den Kesselwagen beträgt € 34,50.