Rivarossi HR6621: Zweiachsige Gaskesselwagen

Text folgt


Modellvorstellung

Hornby mit seinen Markenverbund von Electrotren, Jouef, Lima und Rivarossi schafft es immer wieder bei den jährlichen Neuheitenankündigungen für Überraschungen zu sorgen. Jede dieser Marken bzw. Firmen haben ihren zugeordneten Platz in der Modellbahnbranche, sodaß gerade ausländische Produzenten für außergewöhnliche Modelle sorgen. Als eine positive Überraschung gelten die im Vorjahr als Neukonstruktion aufgenommen zweiachsigen Gaskesselwagen französischer Bauart. Die Hornby-Gruppe hat bei drei seiner Marken unterschiedliche Zweiersets angekündigt. Folgende Modelle befinden sich derzeit in der Umsetzungs- bzw. Auslieferungsphase:

HE6066: 2 Gaskesselwagen RENFE, „Repsol“, Epoche IV (2023)
HE6070: detto „Saltra“, Epoche IV/V (2024)
HE6073: detto „Butano S. A.“, Epoche III/IV (2024)

HJ6264: 2 Gaskesselwagen SNCF, „Primagaz“, Epoche III (2023)
HJ6265: 2 Gaskesselwagen SNCF, „Simotra“, Epoche IV (2023)

HJ6287: 2 Gaskesselwagen SNCF, „Air Liquide“, Epoche IV (2024)
HJ6289: 2 Gaskesselwagen SNCF, „AGA Progas“, Epoche IV (2024)
HR6618: 2 Gaskesselwagen Zgkk DB, „BASF“, Epoche IV/V (2023)
HR6619: 2 Gaskesselwagen Zgkk DB, „VTG“, Epoche V mit Sonnendach (2023)
HR6620: 2 Gaskesselwagen Zgkk FS, „AGIP“, Epoche IV (2023)
HR6621: 2 Gaskesselwagen Zgkk FS, „Pibigas“, Epoche IV (2023)
HR6622: 2 Gaskesselwagen Zgkk SBB, „Wascosa“, Epoche V mit und ohne Sonnendach (2023)

Mit der Ankündigung dieser Neuheiten in beiden Jahren hat die Hornby-Gruppe eine sehr interessantes Vorbild ins Modell umgesetzt, von denen die ersten Ausführungen in den Fachhandel gelangten. Stellvertretend für die verschiedenen Modellvarianten wird die Ausführung des „Pibigas“-Gaskesselwagens näher beleuchtet.

Die Auslieferung der Modelle erfolgt in der roten Kartonverpackung, in denen die beiden Güterwagen einzeln verpackt in Blisterboxen eingeschoben sind. Die Gaskesselwagen sind in Folien umwickelt und im Blistereinsatz abgelegt. Der mitgelieferte Zurüstbeutel beinhaltet zwei eingehängte Zughaken.

Das neue Modell der zweiachsigen Gaskesselwagen ist aus Kunststoff gefertigt, wobei unklar ist, ob im Inneren des Tanks ein Belastungsgewicht eingebracht wurde. Das Modell wiegt 46 Gramm. Der Kessel verfügt über eine glatte, sehr glänzende Oberfläche, wobei die Schweißnähte sehr gut zu erkennen sind. Am Kesselscheitel ist eine leichte Naht zu erkennen, erkennbar ist auch in der Mitte eine leichte Delle. Im Übergang des Kessels ist eine entsprechende Nietreihe zu erkennen. Der Kessel ist fix mit den beiden Langträgern verbunden. Darin sind verschiedene Anbauteile wie Ventile, der Zuglaufzettel und Griffstangen eingesetzt.

Die an einem Wagenende montierten Verschieberplattform weist eine geriffelte Oberfläche auf. Das montierte Geländer wird nach den heutigen Möglichkeiten der Fertigungstechnik etwas plump und ist leicht elastisch ausgeführt. Im Fahrzeugrahmen ist an den Stirnenden die Kurzkupplungskulisse integriert, an der Unterseite ist die Bremsanlage und beidseitige Befüllungs- und Entlehrungsventile vorhanden.

Die verschiedenen Zweiersets sind mit einem Einheits-UVP versehen und beträgt € 84,90.


Bilder HR6621/1

Das Modell ist mit den Fahrzeuganschriften Uh 21 83 071 5 214-8P versehen. Eigentümer der Privatwagen ist die Fa. Pibigas S. A. in Milano. Im Revisionsraster stehen die Angaben 6 REV MI 18.10.71.


Bilder HR6621/2

Das zweiten Modell unterscheidet sich optisch, indem eine andere Firmenaschrift an der oberen Hälfte des Kessels umgesetzt wurde. Das Modell weist die Wagennummer 21 83 071 5 216-3P. Die Untersuchungsdaten weisen die Angaben 6 REV MI 24-1-71.