Roco 76221 / 76225 / 76232: Taschenwagen T 3

Die erste Generation von Taschenwagen geht auf die 1970er Jahre zurück. Mehrere Bahnverwaltungen haben diese Wagen beschafft. Auf den Haupttransitrouten wie dem Brenner oder dem Gotthard entwickelte sich daher ein reger Verkehr, wobei komplette Ganzzüge in Verkehr gesetzt wurden. Im Laufe der Zeit sind die Anforderungen an den Transport von Aufliegern und Aufbauten ständig gestiegen, sodaß die entsprechenden Wagentypen angepaßt werden mußten. Nachdem die erste Fahrzeuggeneration über keinerlei ISO-Zapfen aufwiesen, wurden diese beim T 3 berücksichtigt. Damit konnte dieser Taschenwagen gegenüber dem T 1 nicht nur Sattelaufliefer transportieren, sondern auch dazu geeignet, Container und Wechselaufbauten auf dem Langträger über diese klappbaren ISO-Zapfen aufzunehmen.


Modellvorstellung

Roco hat die Taschenwagen der Bauart T 3 ins Neuheitensortiment 2019 erstmals aufgenommen, nachdem das Grundmodell – der T 1 – schon seit ca. 1984 im Programm ist. So gesehen stellt die aktuelle Modellversion des T 3 auch eine weitere Verfeinerung dar, was sich insbesondere bei den Zurüstteilen bemerkbar macht.

Der Hauptrahmen des Modells ist wiederum im Zinkdruckgußverfahren hergestellt wurden. Allerdings wurde dieser Rahmen für die Spezifikationen des T 3 überarbeitet. Die maßgeblichen Änderungen finden sich im Rahmen, indem neben den Lochbohrungen für die Aufnahme der Klappriegel noch weitere Detaillierungen zu erkennen sind. Diese Verfeinerungen sind am besten durch die zahlreichen Zurüstteile zu erkennen, indem viele Griffstangen massiv an Materialstärke eingebüßt haben. Neu konstruiert sind auch der Aufliegerbock sowie das freistehende Bühnengeländer, das nunmehr aus zwei verschiedene Teile besteht. Der Hebebock muß zwar aus zwei teilen zusammengesetzt werden, läßt sich aber nicht wie früher in die Führung einsetzen. Dies macht es etwas umständlich, den Auflieger vorbildgerecht auf den Wagen einzusetzen. Die Drehgestelle entsprechen der Bauart Y25, dazwischen ist eine Kurzkupplungskulisse eingebaut.

Der Salzburger Hersteller hat für dieses Jahr gleich mehrere Modelle des T 3 angekündigt, wobei Ausführungen von verschiedenen Bahnverwaltungen/Eisenbahnverkehrsunternehmen und auch Auflieger zur Ausführung gelangen. Beim vorliegenden Modell handelt es sich um die Artikelnummer 76232, das mit einem Auflieger der Spedition „Wetron“ beladen ist. Der Güterwagen kommt auf der Relation Niederlande – Deutschland – Schweiz zum Einsatz. Die Wagengattung ist Sdgmns 33. An der gegenständlichen Neuheit ist die Fahrzeugnummer 33 68 451 2 171-2 sowie das Halterkürzel D-AAEC angeschrieben. Im Revisionsraster sind die Angaben 6 REV WBD 16.01.06 angegeben. Der UVP des Modells beträgt € 64,90.


Bilder – Modell nicht zugerüstet


Bilder – zugerüstetes Modell


Modellvorstellung 76221

Die Wagenfamilie der neukonstruierten T 3 erfährt eine Erweiterung im Roco-Sortiment. Der Salzburger Hersteller lieferte diesmal ein Modell in der Aufmachung der Epoche V und mit einem Auflieger von LKW Walter aus. Das Modell wird zum UVP von € 64,90 feilgeboten.

Vorab ist festzuhalten, daß entgegen der Hersteller-Ankündigung die Anschriften in der Epoche V gehalten sind. Der Wagen gehört dem Privatwagenvermieter AAE und weist die Betriebsnummer 33 68 458 6 178-8P sowie die Gattungsbezeichnung Sdgmns 33. Des weiteren wird als Heimatbahnhof Altstätten und die Revisionsanschriften 4 REV Y25 25.09.04. Der dabei angewendete Digitaldruck hinterläßt neben Unebenheiten auch leider ein unklares Schriftbild. Dem Modell liegt wieder ein dicker Zurüstbeutel bei. Zahlreiche Teile sind wiederum vom Modellbahner selbst anzusetzen, um aus dem Modell einen vorbildgerechten Wagen zu machen.


Bilder 76221 – Modell nicht zugerüstet


Bilder 76221 – zugerüstetes Modell


Modellvorstellung 76625

Gleichzeitig mit dem obigen gezeigten Modell liefert Roco auch die Variante mit zwei Tankcontainer der Spedition „Rinnen“ aus. Die Tankcontainer stellen ebenfalls eine Neukonstruktion dar. Bei der Aufmachung des Taschenwagen orientierte sich der Hersteller wiederum an der Ausführung der Epoche V. Das Modell weist die selbe Wagengattung auf, erhielt aber die Betriebsnummer 33 68 458 6 081-4P. Heimatbahnhof und Revisionsdaten entsprechen dem Modell mit der Artikelnummer 76221.


Bilder 76225 – Modell nicht zugerüstet


Bilder 76225 – zugerüstetes Modell