Minitrix 15502 / 15950 / 15951: SNCF-Y-Wagen / Wagenset „Le Capitole“

Text folgt


Modellvorstellung

Minitrix hat in seinen Jahresneuheiten für 2018 anläßlich des Jubiläums 80 Jahre SNCF die Neukonstruktion des Wagensatzes für den Paradezug „Le Capitol“ sowie der dabei ebenfalls abgeleiteten regulären französischen Schnellzugwagen angekündigt. Die Wagen gehören der französischen Bauart Y der SNCF an und verkörpern dabei Reisezugwagen der 2. Klasse (Fahrzeuggattung B10) oder auch Reisezugwagen der 1. Klasse mit Gepäckabteil (Fahrzeuggattung A7Dd). Beim Paradezug „Le Capitole“ wurden noch Schnellzugwagen der 1. Klasse der Fahrzeuggattung A9 eingesetzt. Während die Wagensätze des „Le Capitole“ eine rubinrote Lackierung erhielten, waren die regulären Schnellzugwagen in grün/silberner Farbgegung lackiert.

Minitrix hat daher ein solches dreiteiliges Wagenset in dieser Farbgebung vor ca. drei Jahren angekündigt und nun zu Weihnachten 2020 ausgeliefert. Das Set besteht aus drei Wagen, und zwar aus einem Wagen der Gattung A7Dd und zwei Wagen der Gattung B10 besteht. Als Vorbild diente dabei der aus drei Wagen gebildete Schnellzug mit Zuglauf von Nizza nach Paris. Das Set wird als Einmalserie unter der Artikelnummer 15502 zum UVP von € 149,99 aufgelegt. Die Modelle liegen einzeln im Set mit Folien umhüllt in der Blistereinlage und werden noch zusätzlich durch den aufgesetzen Blisterdecken geschützt. Die Modelle sind ab Werk sofort einsetzbar.

Die Modelle sind aus Kunststoff gefertigt und weisen feine Gravuren am Wagenkasten auf, die sich besonders im Türbereich, am Wagenkasten und den Fahrzeugschürzen bemerkbar machen. Die Türbereiche sind gänzlich nachgebildet, sodaß auch die Türnscharniere, die Türgriffe und weitere Details erkennbar sind. Eine weitere Gravur betrifft die beiden in der Wagenmitte befindlichen Lüftereinsätze, deren erhabener Zustand etwas zu weit aus dem Wagenkasten ragend wirkt. Die Fensterbänder sitzen paßgenau im Wagenkasten und sind bündig ausgeführt, auch auch die Fensterstege wirken dezent. Am Dach wurden mehrere Dachlüfter in das Modell eingesetzt. Ebenso angraviert ist eine dachseitige Abdeckung.

Die Drehgestelle sind mit dem Wagenkasten wie üblich verschraubt und nehmen dabei die NEM-Kurzkupplungskulisse auf. Die Nachbildung der Drehgestelle gibt die markante Bauform der Trägerelemente wieder. Außerdem wurde bei allen Modellen der Wagenboden vollständig nachgebildet. In den aufgedruckten Zuglaufschilder ist der Zuglauf „Nyeres – Toulon – Marseille – Lyon – Bijon – Paris – Lyon“ zu lesen. Die Lackierung an den Fahrzeugen ist sauber aufgebracht. Die Farbtrennkanten weisen dabei keinerlei Ausfransungen auf. Die winzigen Fahrzeuganschriften sind gut deckend aufgetragen und mittels eines Vergröerungsglases lesbar.


Bilder 15502/1

Die Halbgepäckwagen mit dem 1. Klasse-Wagenabteil stellt eine Besonderheit im SNCF-Fuhrpark dar. Das Modell ist daher mit Gattungsbezeichnung A7Dd beschriftet und weist die Wagennummer 51 87 81-70 433-4 auf. Heimatbahnhof ist keiner angeschrieben, dafür werden im Revisionsraster die Angaben REV PC 10.02.78 gemacht.


Bilder 15502/2

Der erste Personenwagen der Gattung B10 wurde mit der Wagennummer 51 87 20-80 638-0 versehen. Auch bei diesem Modell ist kein Heimatbahnhof angeschrieben, dafür die Revisionsanschriften mit REV PC 15.10.77.


Bilder 15502/3

Als zweiter B10 wurde das Modell mit der Betriebsnummer 51 87 20-80 642-2 beigepackt, bei welchem die Revisionsanschriften auf REV PC 10.01.78 lauten.


Modellvorstellung 15950

Minitrix hat gleichzeitig zur Ankündigung des obigen Sets auch die Wagensätze für den Paradezug der SNCF, den „Le Capitole“, angekündigt. Die passende Lok dazu wurde vor einigen Monaten an den Fachhandel ausgeliefert und wurde hier auch schon präsentiert:

Als passender Wagensatz sind nunmehr zwei Sets mit entsprechend rubinrot/weiß-lackierten UIC-Y-Wagen der SNCF verfügbar. Daraus läßt sich ein fünfteiliger Wagenzug mit fünf verschiedenen Betriebsnummern nachbilden. Das erste Set ist dreiteilig und ist gebildet aus zwei Wagen 1. Klasse mit der Gattungsbezeichnung A9 und einem Halbgepäckwagen 1. Klasse mit der Gattungsbezeichnung A7D. Alle Modelle sind neu konstruiert und weisen als Besonderheit zur Lackierung auch den Schriftzug „Le Capitole“ auf. Die mit Kurzkupplungskulisse versehenen Fahrzeuge sind für eine Innenbeleuchtung vorbereitet. Alle Modelle sind sauber lackiert und bedruckt, die weiteren Fahrzeugangaben werden zur jeweiligen Bilderserie angeführt. Das Dreierset wird zum UVP von € 149,99 angeboten.


Bilder 15950/1

Schnellzugwagen der Gattung A9 der SNCF in der Sonderlackierung für den „Le Capitole“. Das Modell ist mit der UIC-Nummer 51 87 19-90 341-2 angeschrieben, im Revisionsraster stehen die Daten REV PM 16.01.68.


Bilder 15950/2

Auch der zweite Wagen entspricht optisch seinem Schwesterfahrzeug, ist aber mit der Wagennummer 51 87 19-90 342-0 und den Untersuchungsdaten REV PM 08.02.68 bedruckt.


Bilder 15950/3

Die besondere Kombination des 1. Klasse-Wagens mit Gepäckabteil gibt es nur in Frankreich, der Schnellzugwagen ist daher mit der Gattungsbezeichnung A7D angeschrieben. Im Revisionsraster stehen die Angaben REV PM 10.04.68.


Bilder 15951/1

Zur Verlängerung des Wagenzuges ist noch ein zweiteiliges Ergänzungsset zum UVP von € 99,99 erhältlich. Das Set besteht aus zwei Abteilwagen 1. Klasse der Gattung A9. Das erste Modell trägt die Wagennummer 51 87 19-90 348-7. Die letzten Untersuchungsanschriften lauten auf REV PM 14.04.68.


Bilder 15951/2

Als fünftes Fahrzeug steht noch der A9 51 87 19-90 375-0 zur Verfügung. Im Revisionsraster ist als letztes Untersuchungsdatum REV 28.08.68 angeführt. Die Modelle sind alle sauber lackiert, die Anschriften sind unter Zuhilfenahme einer Lupe gut lesbar. Am Langträger findet sich noch die Ortsbezeichnung Paris Massema, das dürfte der Heimatbahnhof sein.