Piko 52520 – BR 245 NAH.SH

Die Beschaffung geeigneter Nachfolgetriebfahrzeuge für die in die Jahre gekommene Baureihe 218 war bei der DB AG von einer sehr langen Diskussion begleitet, zumal die Umstellung der Nahverkehrszüge die Entscheidung zur Beschaffung neuer Fahrzeuge nicht vereinfachte. Auf Basis der bekannten TRAXX-Familie entwickelte Bombardier eine dieselelektrische Diesellokomotive mit der neuen Baureihenbezeichnung 245. Die Besonderheit dieser Type liegt im Antriebskonzept durch mehrere autark und einzeln zuschaltbare Dieselmotoren, um das erforderliche Leistungspektrum ideal abzudecken. Die Deutsche Bahn AG orderte auf Basis eines 200 Stück umfassenden Rahmenvertrages bislang 20 Lokomotiven, von denen acht Lokomotiven bei der Südostbayernbahn, sieben im Allgau und fünf Lokomotiven auf der Niddertal- und Horlofftalbahn Verwendung finden.

Neben der ersten Bestellung durch die DB-Lokomotiven erfolgte im März 2014 ein weiterer Auftrag von der Landesweiten Verkehrsservicegesellschaft Schleswig-Holstein. Für das Paribus-DIF Netz-West wurden 15 Lokomotiven geordert, die für den Einsatz auf der Marschbahn bestellt wurden und im Laufe des Jahres 2015 zur Auslieferung gelangten. Diese Lokmotiven erhielten die Loknummern 245.201ff.


Modellvorstellung

Die DB-Neubaudiesellok wurde erstmals 2014 im Piko-Neuheitenprospekt als Formneuheit gelistet. Nach einigen DB-Ausführungen folgt 2016 als weitere Farbvariante erstmals eine Ausführung der privaten Verkehrsgesellschaft NAH.SH als Epoche VI-Modell. Das farbenfrohe Modell erscheint unter der Artikelnummer 52520 (Gleichstrom, UVP € 129,99) bzw. 52521 (Wechselstrom-Ausführung, UVP € 149,99). Obwohl dieses Modell erst für das vierte Quartal 2016 angekündigt war, gelangt es seit Februar zur Auslieferung.

Verpackung

Die Auslieferung erfolgt in der üblichen Kartonschachtel mit einteiliger Plastikverpackung, die das Modell durch eine Arretierung vollständig ummantelt und somit vor Beeinträchtigungen vor Transportschäden dient. Piko legt dem Modell einige Werbeblätter sowie eine Betriebsanleitung inkl. Ersatzteilblatt bei. Das Modell wird werkseitig bereits vollständig zugerüstet ausgeliefert.

Technik

Das bewährte Antriebskonzept versteckt sich unter dem Kunststoffgehäuse. Dieses ist über eine Zentralschraube von der Unterseite her am Metallrahmen befestigt. Die Abnahme ist nach dem Auseinanderspreitzen der Gehäuseseitenwände möglich. Der Antrieb besteht aus einem Mittelmotor mit großer Schwungmasse. Alle vier Achsen werden über beidseitige Kardanwellen und dem auf das Drehgestell montierte Stirnradgetriebe angetrieben. Die Fahrzeugplatine ist oberhalb des Antriebskonzeptes am Metallrahmen befestigt. Das Modell ist mit einer 22poligen Schnittstelle versehen. Im Metallrahmen ist eine Kurzkupplungskinematik berücksichtigt.

Fahrverhalten

Das Modell wiegt 426 Gramm. Das Vorbild hat eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Messungen bei 12 V Gleichstrom ergaben einen umgerechneten Wert von ca. 195 km/h. Die berechnete Modellgeschwindigkeit ist gegenüber der Vorbildgeschwindigkeit um ca. 22 % zu schnell, gegenüber dem NEM-Wert – unter Berücksichtigung der Erhöhung um 30 % – ist sie um ca. 8 % zu langsam.

Optik

Die Neukonstruktion aus dem Jahr 2014 kann sich sehen lassen. Piko liefert ein hervorragend graviertes Modell aus. Dies wird bei genauerer Betrachtung des Chassis mehr als überdeutlich sichtbar. Sämtliche seitlichen Unebenheiten (zB Verkleidungen des Maschinenraumes) sind dezent erhaben dargestellt, Rillen bzw. Schlitze gut umgesetzt. Die eingesetzten Lüftergitter an den Seitenwänden sind durchbrochen und bestehen aus feinen Ätzteilen, die paßgenau eingesetzt sind. Zusätzlich werden sämtliche Griffstangen und Haltegriffe bereits werkseitig montiert. Die UIC-Dosen und Scheibenwischer sind angespritzt, erhaben dargestellt und sogar farblich hervorgehoben. Weitere optische Highlights finden sich im Dachaufsatz. Unter fein geätzten Lüftergittern wurden eigene Rotorblätter in die Ausnehmungen eingelegt. Die Drehgestelle wirken in ihrer Modellierung etwas flach. Die Radscheiben sind bedruckt.

Farbgebung und Beschriftung

Das sauber lackierte, farbenfrohe Modell gibt keinen Grund zur Beanstandung. Sämtliche Farbübergänge sind trennscharf umgesetzt. Die Bedruckung ist sauber und gut lesbar, sogar unter der Lupe sind selbst die kleinsten Anschrift leserlich. Das Modell trägt die vollständige Betriebsnummer 92 80 1245 201-9 D-NRAIL. Als Revisionsdatum ist der 04.02.15 angeschrieben.

Beleuchtung

Die Beleuchtung des Modells besteht aus LED. Diese leuchten entweder warmweiß oder rot; fahrtrichtungsabhängig.


Bilder