Bahnmedien.at: Die Reisezugwagen der KkStB-Wagen, Ia – Teil 2

Das Eisenbahnwesen wird gerne auf Lokomotiven und Strecken sowie auf deren Geschichte reduziert. Die Eisenbahn ist aber wesentlich mehr, sodaß auf die weiteren Fahrbetriebsmittel sehr gerne vergessen wird. Während es in anderen Ländern bereits profunde Bücher über Rollmaterial wie Personen- und Güterwagen gibt, steckt dieses Thema in Österreich noch sehr in den Kinderschuhen. Ein Personenwagen-Buch aus dem liquidierten Slezak-Verlag als Quasi-Standardwerk bzw. eines beim Alba-Verlag (EFA A.4) waren bisher nur als zarte Pflänzchen zu betrachten, die grundlegende Aufarbeitung des Themas fehlte bislang. In einer mehrteiligen Serie wird zunächst die Wagengeschichte der KkStB beleuchtet, wobei zum Auftakt mit der Wagengruppe Ia gestartet wurde. Zum Buch wird noch eine eigene, kostenpflichtige DVD vertrieben, dazu weiter unten.

Das vorliegende Buch ist in mehrere Schwerpunkte gegliedert, indem nach der Einführung und Einleitung auf die Entwicklung der Reisezugwagen nach dem Ende der Monarchie für die KkStB beschrieben wird. Der wesentliche Kern verteilt sich auf 78 verschiedene Wagentypen. Zur leichteren Identifizierung wurden diesen sowohl im Buch als auch auf der DVD eine eindeutige Indixzahl verpaßt. Weiterführende Angaben zu den Gruppennummern, Abkürzungen udgl. finden sich am Schluß.

Für die Gesamtkonzeption zeichnet sich der unbestrittene Wagenexperte Hermann Heless verantwortlich, der für die Erstellung dieser Monografie sein Archiv zur Verfügung stellt. Jedes Kapitel besteht aus den verwendeten Nummerngruppen der KkStB, der BBÖ, der DRB und der ÖBB und schließt mit unterschiedlich langen Textausführungen, ausführlichen Datentabellen, seltene Fotos und hervorragend gestaltete Wagenskizzen an. Da die Textlänge variert, wurde nur recht unterschiedlich auf die beschriebenen Fahrzeugtypen eingegangen, in einzelnen Fällen wäre mehr „Fleisch“ wünschenswert gewesen. Die ausführlichen Datentabellen sind selbsterklärend und geben Auskunft über technische Komponenten. Allerdings sind im Buch keinerlei Wagenstatistiken vorhanden, genaue Angaben dazu wurden auf die extra verfügbare DVD gespielt. Die Bilder tangieren unterschiedliche Zeiträume und dokumentieren dabei Fahrzeuge aller Epochen. Als absolutes Novum und in dieser Form bislang noch nicht erreicht sind die neu erstellten Wagenskizzen zu nennen, die allesamt von Erwin Hauke gezeichnet wurden.

Die extra zu beziehende DVD stellt eine wesentliche Ergänzung zum Buch dar. Darauf sind einerseits die Wagenskizzen in sogleich fünf (!) verschiedenen Datenformaten abgelegt und auch die Einzelwagenstatistik als PDF-Datei abgespeichert, wobei die fehlenden Daten vom Teil 1 berücksichtigt sein sollten. Die Wagentabelle als Einzelwagenverzeichnis weist 306 Seiten auf. Ein Ausdruck ist nicht möglich, als Manko ist die gewählte Schriftart und der teils schwache Graustufendruck zu werten.


Allgemeine Infos:
Verlag: Bahnmedien.at
Autor: Hermann Heless, Johann Blieberger, Erwin Hauke
Buchhülle: Hardcover
Umfang: 304 Seiten/DIN A4 hoch
Fotos: 161
Skizzen/Grafiken: 73
Tabellen: mehrere
ISBN: 978-3-903177-01-7
Verkaufspreis: € 48,90 [A]