Piko 51880: ÖBB-Reihe 1041

Bei der aus 25 Stück zählenden Reihe 1041 handelt es sich um die erste Neubaulok der ÖBB nach dem 2. Weltkrieg. Die Elektrifizierung der Westbahn erforderte dringend adäquate Elektroloks. Der Bedarf an neuen Elektroloks konnte zunächst mit dem modifizierten Weiterbau der Reihe 1245 als Reihe 1040 rasch gedeckt werden. Parrallel dazu wurden die Planungen für die Reihe 1041 aufgenommen. Sie stellen eine völlige Neukonstruktion dar, wobei der Waggonbau als technische Ausgangsbasis diente. Die Neukonzipierung des mechanischen Teiles ist am Lokkasten klar ersichtlich. Dieser ruht nunmehr auf zwei Drehgestellen. Neuartig ist auch die Kraftübertragung, die nicht mehr direkt von den Drehgestellen, sondern über den Drehzapfen auf das Drehgestell wirkt. Obwohl die Reihe 1040 schwerer wurde, blieben die wichtigsten elektrischen Kenndaten unverändert. Der Secheron-Antrieb von der Reihe 1040 wurde nicht mehr angewendet. Die Reihe 1041 ereilte dasselbe Schicksal wie die 1040. Die geringe Höchstgeschwindigkeit stellte sich als Problem heraus und beschränkte ihr Einsatzgebiet auf untergeordnete Dienste. 1993 wurden vier Loks (1041.02, 04, 19 und 22) zur Reihe 1041.200 umgebaut. Der Einbau eines geänderten Übersetzungsverhältnis mit schrägverzahnten Getriebe führte zur Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 110 km/h. Für den Nostalgieverkehr steht die grüne 1041.15 (ARGE 1041.15) sowie die verkehrsrot lackierte 1041.202 zur Verfügung.


Produktaviso

Das Sonneberger Unternehmen mit ca. 500 Mitarbeitern, die weltweit tätig sind, sieht sich mittlerweile als die Nr. 3 auf dem kontinentaleuropäischen Markt und nutzt die diesjährige Modellbaumesse in Wien, um ein weiteres Modell nach dem Vorbild der ÖBB zu präsentieren. Nach dem großen Herstellererfolg für die Modelle der ÖBB-Reihen 1010, 1110.0 und 1110.500 folgt ein zeitgemäßes Modell der ÖBB-Reihe 1041, zumal dieses Vorbild der ersten Neubaulokomotive der ÖBB für sehr viele Modellbahner ein lang ersehnter Wunsch ist.

Piko hat innerhalb von zwei Jahren das Modell realisiert und im Vorfeld Pläne besorgt sowie das noch verfügbare Vorbild der ersten Lieferserie bei der ÖGEG in Ampflwang vermessen. Durch die kontinuierliche Umsetzung der Konstruktion, der Handmusterpräsentation in Wien und des weit fortgeschrittenen Fertigungsprozesses werden die ersten Modell der Serienfertigung für die Fachpresse zu Weihnachten bzw. Neujahr erwartet, in den Fachhandel wird das Modell bereits im Jänner 2018 erhältlich sein. Im Neuheitenblatt 2018 ist zudem noch eine weitere Modellvariante geplant, zudem hält sich Piko auch die Fertigung der zweiten Lieferserie mit neuer Fahrzeugfront vor.

Das Modell der ÖBB-Reihe 1041 wird auf dem technischen Antriebskonzept der bisherigen Neukonstruktionen (vgl. DB-Einheitsloks) mit Mittelmotor samt Schwungmasse, Kardanwelle und Stirnrad-/Schneckengetriebe über alle vier Achsen angetrieben. Die berücksichtigte PluX22-Schnittstelle gestattet zusätzliche Verwendungsmöglichkeiten im Einsatz auf Digitalanlagen. Für die Beleuchtung sind warmweiße LED vorgesehen.

Piko hat sich bei der Modellumsetzung entsprechend ins Zeug gelegt und wird seine Neukonstruktion mit folgenden Details aufwarten:

  • extra angesetzte und freistehende Türgriffstangen und Handgriffe,
  • Windabweiser an den Führerstandstüren,
  • UIC-Dosen,
  • Führerstandseinrichtung,
  • original nachgebildeter Hauptschalter,
  • stimmig umgesetzte und modernisierte Lampenformen,
  • detailreich ausgestaltete und scharf gravierte Drehgestelle,
  • angesteckte Tachowelle, und
  • eigens angesetzte Sandkästen und Schneeräumer.

Piko wird seine Neukonstruktion im Produktsegment „Piko Expert Modell“ führen. Das Gleichstrom-Modell wird unter der Artikelnummer 51880 zum UVP von € 154,99 erhältlich sein. Das Wechselstrommodell mit Piko-Digital-Decoder kostet € 194,99 und trägt die Artikelnummer 51881. Der mitgelieferte Digitaldecoder ist nach Herstellerangaben mfx-fähig.

Der Lok-Sound wird als eigenes Zubehörteil angeboten. Der Sounddecoder für die Reihe 1041 samt Lautsprecher ist dann unter der Artikelnummer 56410 erhältlich.


Bilder von der Präsentation am 26. Oktober 2017 in Wien