Trix 16402 / 16109 / 16406: DB-Baureihe 140 / 110

Text folgt


Trix 16402

Das Modell der E 40.11 geht auf die Herbstneuheiten von 2020 zurück, seither mußten die Fans dieser Baureihe warten. Trix hat die Modellumsetzung im Zinkdruckgußverfahren angekündigt, womit das Modell zusätzliches Eigengewicht erlangt. Das Modell der E 40.11 ist zum UVP von € 329,– ausgeliefert worden.

Verpackung

Trix/Minitrix liefert das Modell in der üblichen Blisterverpackung aus. Das Oberteil ist beidseitig mit dem Unterteil verklebt. nach der Abnahme des Schutzdeckels ist das Modell aus dem Blistereinsatz entnehmbar. Unter dem Blistereinsatz befinden sich die Betriebsanleitung sowie weitere Dokumente. Zum Lieferumfang gehört auch ein Zurüstbeutel.

Technik

Das Lokgehäuse ist als Zindruckguß gefertigt und reichhaltig detailliert ausgeführt. Das Lokgehäuse ist mittels zwei Schrauben über die Unterseite mit dem Chassis befestigt. Nach dem Lösen der beiden Schrauben ist das Gehäuse nach oben abziehbar. Die Fahrzeugplatine ist am Chassis mit zwei Kreuzschrauben festgeschraubt und hat an der Oberseite eine 14polige Digitalschnittstelle. Der eingebaute Decoder arbeitet mit den Datenformaten DCC, Selectrix und Selectrix 2. Auf der Platine befindet sich ein Umschalter für den Oberleitungsbetrieb.

Im Metallrahmen unter der Platine ist der Mittelmotor mit zwei großen Schwungmasse untergebraucht. Die Kraftübertragung erfolgt über die beidseitigen Wellenstummel auf das Zahnradgetriebe der Drehgestelle. Es sind alle vier Achsen angetrieben, die zweite und die dritte Achse haben jeweils einen Haftreifen. Die Auslieferung erfolgt mit Kurzkupplungskulisse.

Fahrverhalten

Die Fahreigenschaften der 86 Gramm schweren Hochgeschwindigkeitslokomotive können sich ohne weiteres sehen lassen. Das Modell durfte seine Proberunden auf einem Gleisoval auf dem kleinsten Radius des „piccolo“-Gleissystems von Fleischmann erbringen.

Das Vorbild hat eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Messungen bei 12 V Gleichstrom ergaben umgerechnete Werte von ca. 72 km/h. Diese ist gegenüber der Vorbildgeschwindigkeit um ca. 37 % zu hoch, gegenüber dem NEM-Wert mit der Draufgabe von 50 % um gerade einmal ca. 13 % zu niedrig.

Optik

Die Kopfform des Minitrix-Modell ist sehr gut getroffen. Das Modell ist mit zahlreichen Gravuren versehen, wobei die Lüftergitter am Gehäuse angespritzt sind. Ebenfalls angespritzt sind die Handläufe der Führerstandstüren sowie an der Fahrzeugfront und die UIC-Dosen. Der Bereich der Führerstandstüren ist sauber umgesetzt, auch der Dachgarten kann sich sehen lassen, indem auch hier der Lüfterturm sauber Gravuren aufweist. Die Isolatoren und die Dachleitung ist filigran ausgeführt, die Stromabnehmer entsprechen der Bauart DBS 54. Die Regenrinnen sind nur über den Führerstandstüren angebracht.

Farbgebung und Bedruckung

Die grüne Lackierung ist sauber lackiert und bedruckt. Das vorliegende Modell ist mit der Loknummer E 40 1136 bedruckt. Die Lok ist im Bw Offenburg der BD Karlsruhe stationiert. Das Revisionsraster weist die Daten Letzte Unt. REV MF 14. 6.61 auf.

Beleuchtung

Minitrix hat die E 40.11 mit warmweiße LED ausgestattet. Die Stirnbeleuchtung wechselt richtungsabhängig mit den roten Schlußlichtern. Im Digitalbetrieb lassen sich die Lampen einzeln schalten.


Trix 16109

Im Zuge der Neuheiten 2023 wurde eine Kasten-110 in kobaltblauer Farbgebung angekündigt. Der Hersteller hat dabei dem Modell die Loknummer 110 246-6 zugedacht. Das vorliegende Modell entspricht optisch dem oben umgesetzten Modell. Nach den technischen Angaben zufolge ist der Decoder auf der Platine integriert. Der UVP für das Modell ist mit € 329,– festgelegt. Die Lok ist beim Bw Dortmund 1 der BD Essen beheimatet. Die letzten Untersuchungsdaten werden mit REV KOPLX 26. 2.88 angegeben.

Fahrverhalten

Das Vorbild hat eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Messungen bei 12 V Gleichstrom ergaben umgerechnete Werte von ca. 72 km/h. Diese ist gegenüber der Vorbildgeschwindigkeit um ca. 52 % zu niedrig, gegenüber dem NEM-Wert mit der Draufgabe von 50 % um gerade einmal ca. 102 % zu niedrig.


Trix 16406 – DB 140 186-8

In einer Einmalserie für die mhi wurde im letzten Jahr die ozeanblau/beige 140 186-8 der DB angekündigt. Auch dieses Modell verfügt über ein im Zinkdruckgussverfahren produziertes Lokgehäuse. Das Modell ist mit Doppellampen, Klatte-Lüftergittern, ungeteiltes Maschinenraumfenster und imitierten Regenrinnen ausgeführt. Die Fenster sind mit Gummidichtungen versehen, zusätzlich wurden an den Fahrzeugfronten die Griffstangen schon werkseitig montiert. Die Modellumsetzung ist in technischer Hinsicht mit den vorigen Ausführungen ident. Die vierachsige DB-Güterzuglok weist im Digitalbetrieb eine Vielzahl an Funktionen (Sound- und Lichtfunktionen) auf und wird zum UVP von € 329,– feilgeboten.


Ein Gedanke zu „Trix 16402 / 16109 / 16406: DB-Baureihe 140 / 110

Kommentare sind geschlossen.