NMJ 409.101 bis 409.106: MAV Ao

Die Ungarischen Staatsbahnen (MAV) haben diese Wagenserie im Jahr 1979 von der Waggonfabrik H. Cegielski in Poznan erworben und als mit der Gattungsbezeichnung Ao und den Betriebsnummern 19-37 000 bis 079 in Betrieb genommen. 2012 wurden die Wagen modernisiert, dabei wurde ein Teil der Flotte in die zweite Wagenklasse deklassiert. Die Wagennummer wurde dabei unverändert belassen, ebenso die Gattungsbezeichnung. Es änderten sich lediglich die Anschriften wie der Anbringung der 2. Wagenklasse und das Weglassen des 1. Klasse Streifens über dem Fensterband. Einige dieser Ao wurden 2008/09 bei Bombardier Dunakeszi in die neuen Schnellzugwagen Apee bzw. Bpee umgestaltelt.

Die MAV beschaffte in den Jahren 1979/80 beim gleichen Hersteller ebenso 212 Abteilwagen der Gattung Bo, die als 20-37 001 bis 212 beschriftet werden. Diese Wagen entsprechen dem PKP-Wagentyp 131A. Sieben Fahrzeuge wurden 2008 in Apee bzw. Bpee-Wagen umgebaut, mehrere Dutzend dieser Wagen wurden in den Jahren 1990/91 für den IC-Verkehr modernisiert, auf 140 km/h Höchstgeschwindigkeit ertüchtigt und erhielten dabei die neue Gattungsbezeichnung Bko. Der Umbau erfolgte in der MAV-Werkstatt Dunakeszi Jármüjavító. Diese Wagen wurden im InterCity-Verkehr in Ungarn eingesetzt.


Modellvorstellung

NMJ hat die Modellbahner in den letzten Jahren mit den Nohab-Maschinen u. a. der MAV beglückt. Was dazu fehlte, waren noch passende Personenwagen für die Lokomotiven. NMJ schließt nun auch dieses Lücke und ermöglicht dem Modellbahner die Nachbildung entsprechender Zugsgarnituren, wiewohl vorerst nur das aktuelle Erscheinungsbild in der Epoche VI nachgebildet wird.

Die Auslieferung der Modelle erfolgt in der Kartonschachtel. In einem Plastikeinsatz samt Blisterverpackung sind die Modelle fix eingesetzt. Die Modelle sind noch zusätzlich in eine dünne Plastikfolie umwickelt. Jedem Modell liegt ein Zurüstbeutel bei, in welchem die Bremsschläuche abgelegt sind.

Die Modelle sind aus Kunststoff gefertig und zeichnen sich nur eine hohe Detailgabe und feine Garvuren am Wagenkasten aus. Der Wagenkasten läuft im Bereich der Türen verjüngt zusammen. Die Türbereich sind sauber nachgebildet, indem nicht nur die Türschnallen und die einzelnen Bauteile zu erkennen sind, nachgebildet wurden auch die Türscharniere. Der seitliche Türgriff ist konstruktiv nach innen versetzt, die Griffstange ist als eigenes Bauteil in diese Furche eingesetzt. Die Fenstereinsätze sind paßgenau ausgeführt, die Fensterstege sind zierlich ausgeführt, wobei die Fenstergriffe an der Innenseite eingraviert sind. Die Türtritte wurden farblich behandelt. Das ansonsten glatte Dach nimmt mehrere feinst dargestellte Dachlüfter auf. Der Wagenboden ist vollständig nachgebildet, ins Auge fällt dabei sofort die komplett nachgebildete Bremsanlage. Die Drehgestelle sind mit Generatoren und Dämpfer bestückt. Die Drehgestellblenden weisen eine optisch hervorragende Tiefenwirkung auf und sind dreidimensional durchgebildet. Die Berücksichtung einer Kurzkupplungskulisse braucht als Standard und Grundvoraussetzung heutiger Konstruktionen wohl nicht extra erwähnt zu werden.

NMJ hat von dieser Wagenserie drei Modelle als Wagen 1. Klasse und drei Wagen 2. Klasse aufgelegt, wobei bei allen Wagen die Gattungsbezeichnung Ao und die Gattungsnummer 19-37 gleichgeblieben ist. Beim Anblick der Modelle 2. Klasse könnte man meinen, NMJ ist ein Fehler bei den Anschriften passiert. Eine Rückfrage beim Hersteller hat ergeben, daß die MAV bzw. H-START bei der Umgestaltung der Vorbildwagen die Vorgaben der UIC hinsichtlich richtiger Wagenanschriften negiert hat. NMJ hat diese Wagen anhand entsprechender Vorbildfotos gestaltet.

Die Modellumsetzung ist in Zusammenarbeit mit der Firma Robo Modele in Polen entstanden. Alle Modelle sind sauber lackiert und beschriftet. Abweichende Abgaben werden beim jeweiligen Modell angegeben.


Bilder 409.101

Wagen 1. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 075-1, REV Dk 27.03.08. Heimatbahnhof: Szeged.


Bilder 409.102

Wagen 1. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 037-1, REV Dk 11.03.08. Heimatbahnhof: Szombathely .


Bilder 409.103

Wagen 1. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 039-7, REV Dk 10.12.07. Heimatbahnhof: Budapest Déli PU.


Bilder 409.104

Wagen 2. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 030-6, REV Dk 26.02.18. Heimatbahnhof: Miskolc.


Bilder 409.105

Wagen 2. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 021-5, REV Dk 27.06.17. Heimatbahnhof: Miskolc.


Bilder 409.106

Wagen 2. Klasse, H-START, Ao 50 55 19-37 006-6, REV Dk 26.03.18. Heimatbahnhof: Miskolc.