Die Eisenbahn als Filmstar

Die industrielle Revolution brachte das Eisenbahnwesen hervor, welches in den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten, ja bis heute eine maßgebliche Rolle in der Entwicklung eines Landes, seiner Kultur und seiner Industrie prägte. Die Eisenbahn ist aber vor allem als Transportmittel zu sehen, welches unterschiedliche Bedürfnisse abdeckt und vor allem als Ort für verschiedene Filmereignisse und -handlungen dient, und zwar nicht nur im positiven, wie auch im negativen Sinne.

Als zweiter, wesentlicher Aspekt ist die Entwicklung der Filmindustrie zu sehen, indem statische Bilder durch die Bewegung zum Laufen gebraucht wurden. Die Abfolge mehrere Bilder machte daraus einen Film, und war neben der Eisenbahn ebenfalls als Weltsensation zu sehen. Die laufenden Motive entwickelten sich folglich zum ideallen Mittel der (weltweiten) Informationensverbreitung.

Die Filmwirtschaft lernte es auch zu verstehen, das (neue) Verkehrsmittel Eisenbahn schon recht frühzeitig in ihr Gewerbe einzubinden. Die Eisenbahn nahm seither eine immer wieder recht unterschiedliche Rolle ein, sei es als Nebenschauplatz oder auch in tragischen Szenerien, je nachdem wie diese Rollen im Drehbuch niedergeschrieben waren. Die Darstellung der Eisenbahn reichte von harmlosen Filmsequenzen auf Bahnhöfen oder in Zügen bis hin zur Darstellung von Katastrophen, bei welchen die Eisenbahn – quasi zweckentfremdet – als unsicheres Transportmittel dargestellt wurde.

Das Thema über dieses Buch ist sicherlich ungewöhnlich, doch ist es legitim, das bisherige Filmgenre in Kombination mit der Eisenbahn in einer chronologischen Abfolge zusammenfassend darzustellen. Das vorliegende Buch ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Kompendium der mit Eisenbahn tangierenden, weltweit gedrehten Spielfilme, wobei die Reihung im Buch chronologisch nach dem ersten Ausstrahlungsjahr erfolgte, wobei der Rezensent der Meinung ist, dass dieses Buch nicht alle Filme beinhaltet. Neben der Nennung des Titel, der Schauspieler, der Produktionsfirmen sowie weiterer filmspezifischer Angaben wie Autor des Drehbuches, Regie- und Kameraführung und Filmlänge erfährt der Leser mit kurzen Zusammenfassungen mehr über die inhaltliche Abhandlung. Diese Ausführungen werden noch durch den Abdruck der historischen Filmplakate ergänzt.


Allgemeine Infos:
Verlag: Transpress-Verlag, Stuttgart
Autor: Eberhard Urban
Buchhülle: Hardcover
Umfang: 160 Seiten / 31,3 x 24,6 cm
Fotos: 124
Grafiken: 100
ISBN: 978-3-613-71511-0
Verkaufspreis: € 29,90 [D]/€ 30,80 [A]