Fleischmann 825810 / 825811 / 825812 / 825813 / 825814: Kesselwagen

Für den Transport von Flüssigkeiten oder Gasen dienen Kesselwagen, welche meist von oben befühlt und von unten entleert werden. Um eine Implosion des Kessels beim Entleeren zu verhindern, dient der obige Domdeckel zugleich als Entlüftungssystem oder bei neueren Modellen wird oft ein Zwangsbelüftungssystem eingebaut. Dabei öffnet sich bei der Entladung gleichzeitig mit dem Zapfventil ein Belüftungsventil. Die Wagen mit Zwangsbelüftungssystem sind mit einer senkrechten, weißen Bauchbinde in Wagenmitte gekennzeichnet. Zur Entleerung muss der Domdeckel nicht geöffnet werden.

Die ab 1972 gebauten vierachsigen Kesselwagen der Gattung Uahs (1980 änderte sich die Gattungsbezeichnung auf Zas) mit einem Fassungsvermögen von 880 hl bzw. 88 m³ wurden von Waggonvermietungsfirmen bei vielen Bahnverwaltungen als Privatwagen [P] eingestellt. Die Wagen standen zum Transport von Schweröl und Mineralölprodukten im Einsatz. Neben dem bevorzugten Einsatzgebiet im Ganzzugverkehr von den Seehäfen ins Binnenland, verkehren sie auch im Einzelwagenverkehr zu den Entladestellen von Mineralölhandelsbetrieben.


Modellvorstellung

Fleischmann fährt seit dem Vorjahr eine große Neuheitenoffensive und erfreut die Modellbahner mit zahlreichen Neukonstruktionen. Was im letzten Jahr begonnen wurde, wurde für 2021 fortgesetzt, indem u. a. dieser 88 m³-Kesselwagen ins Modell umgesetzt wurde. Fleischmann hat dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen angekündigt:

825810: 2teiliges Kesselwagenset VTG, Epoche IV
825811: Kesselwagen der Ermewa, Epoche IV
825812: 2teiliges Kesselwagenset ÖMV, Epoche IV/V
825813: 3teiliges Kesselwagenset GATX, Epoche VI
825814: 2teiliges Kesselwagenset dec, Epoche V

Der Einzelwagen wird zum UVP von € 34,90 angeboten, die Zweiersets kosten UVP € 69,90 und das Dreierset € 104,90, wobei die mehrteiligen Sets in einer Kartonumverpackung ausgeliefert werden.

Jeder Kesselwagen ist in einer Blisterbox verpackt, indem das Modell paßgenau in einer weißen Einlagenform liegt. Auf die Beigabe von Zurüstteilen wurde verzichtet, somit ist das Modell sofort einsetzbar.

Die Neukonstruktion ist aus Kunststoff gefertigt und bringt es auf eine Eigengewicht von 19 Gramm. Der Tank zeichnet sich durch feine Gravuren aus, indem die umlaufenden Schweißnähte nachgebildet sind. In den Kessel ist die Plattform samt den beidseitigen Aufstiegsleitern beim Domdeckel eingesetzt. Diese filigran ausgeführten Teile werden durch eine ebenfalls filigran ausgeführte Verschieberplattform mit Geländer, Aufstiegen und Handbremse ergänzt. Am Kesselboden, der von zwei Langträgern getragen wird, sind weitere freistehende Leitungen angesetzt. Die Bremsarmaturen sowie Handräder sind dabei angraviert, werden aber farblich nicht hervorgehoben. Beim Anblick der Drehgestelle offenbaren sich weitere Details, indem nicht nur die Blattfedern, sondern auch die Schaken, die Achslager udgl. sehr detailgetreu umgesetzt wurden. Die Drehgestelle weisen eine entsprechende Tiefenwirkung auf.

Die Lackierung des Kesselwagens orientiert sich an den verschiedenen Bauteilen, wobei diese wohl durch eingefärbte Granulatteile wahrgenommen wird. Sämtliche Aufdrucke sind unter Heranziehung einer Lupe mehr oder weniger lesbar aufgetragen.


Bilder 825810/1

VTG-Kesselwagen, eingestellt bei der DB als 21 80 079 0 057-2P, Heimatbahnhof Hamburg-Rothenburgsort, Revisionsdaten 4 REV 13.03.90.


Bilder 825810/2

VTG-Kesselwagen, eingestellt bei der DB als 21 80 079 0 053-1P, Heimatbahnhof Hamburg-Rothenburgsort, Revisionsdaten 4 REV 27.10.90.


Bilder 825811

Ermewa-Kesselwagen, eingestellt bei der SNCB, Wagennummer 33 88 784 8 509-7P, Heimatbahnhof Antwerpen, Revisionsanschriften 4 REV Astra 05.05.94.


Modellvorstellung 825812 – ÖMV-Kesselwagen

Fleischmann hat eine weitere Farb- und Beschriftungsvariante dieser Kesselwagenbauart ausgeliefert, diesmal ist es ein Set mit zwei ÖMV-Kesselwagen, die bei der ÖBB eingestellt sind. Der UVP für beide Sets beträgt € 69,90. Die näheren Angaben stehen bei jedem Modell dabei.


Bilder 825812/1

ÖMV-Kesselwagen mit der Wagennummer 33 81 788 0 126-6P, Revisionsdaten 4 REV Dw 13.05.86.


Bilder 825812/2

 

ÖMV-Kesselwagen mit der Wagennummer 33 81 788 0 124-1P, Revisionsdaten 4 REV Dw 27.05.86.


Modellvorstellung 825813 – GATX-Kesselwagen

Ende November 2021 wurde noch die fehlenden Modelle in den Fachhandel abgeliefert. Dazu zählt dieses Dreierset mit GATX-Kesselwagen im sehr hellgrauen Farbton. Der UVP beträgt mittlerweile € 108,90. Das Erscheinungsbild aller drei Kesselwagen ist ident, lediglich ein Fahrzeug erhielt einen zusätzlichen Aufdruck. Die weiteren Angaben zum Modell stehen jeweils bei den Bildern. Alle Modelle gehören der Gattungsbezeichnung Zans an, als Heimatbahnhof ist der Bahnhof Altenburg angeschrieben.

Bilder 825813/1

GATX-Kesselwagen mit der zusätzlichen Aufschrift „Lotos“ auf der rechten Kesselseite, beschriftet als NL-GATXA 37 84 783 6 870-7, Revisionsdaten: 6 REV ACS (?) 18.07.12

Bilder 825813/2

Das zweite Modell ist mit den Angaben NL-GATXA 37 84 783 6 732-9 angeschrieben, Revisionsdaten: 6 REV ? 18.07.12.

Bilder 825813/3

Der dritte Kesselwagen trägt die Anschriften NL-GATXA 37 84 783 6 508-3 bei gleichen Revisionsanschriften.


Modellvorstellung 825814 – dec/KVG-Kesselwagen

Das Zweierset mit den dec- bzw. KVG-Kesselwagen besteht aus Fahrzeugen, die bei der PKP als Privatwagen eingestellt sind. Die Modelle sind in der Epoche V angesiedelt und kosten nun € 72,90 UVP. Bei beiden Modellen sind die Anschriften lupenrein ausgeführt.

Bilder 825814/1

Der erste Kesselwagen ist mit der Wagennummer 33 51 785 2 242-1P und der Gattungsbezeichnung Zas angeschrieben. Im Revisionsraster stehen die Angaben 6 REV 1008 09.11.05.

Bilder 825814/2

Das zweite Modell weist die Wagennummer 33 51 785 2 530-9P und die Revisionsdaten 6 REV 1008 04.01.06 auf.