ÖBB-Doppelstockwagen: JC 60030 / 60130 / 60430

Die ÖBB beschritten in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre bei der Beschaffung von Massenverkehrsmittel neue Wege. Man konnte sich endlich durchringen, Doppelstockwagen für den Nahverkehr zu beschaffen. Ursprünglich waren 60 doppelstöckige Einheiten vorgesehen, jedoch wurden in einem ersten Baulos nur 37 Steuerwagen und 203 Zwischenwagen, also 240 Fahrzeuge beschafft. Die erste Überlegung bestand darin, zunächst siebenteilige Garnituren zu führen. Da diese Garnituren aber am Bedarf vorbei produzierten, kam es 2002 noch zu einer Nachbeschaffung von 20 weiteren Steuerwagen (Auslieferung 2004 als 80-33 100ff), um damit de facto die bekannten fünfteiligen Wendezugeinheiten zu bilden, die heute mit Lokomotiven der Reihen 1142, 1144 und 1016 oder 1116 in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg gezogen oder geschoben werden.

Die Fahrzeuge erfuhren bei der Auslieferung verschiedene Anpassungen. Ab dem Mittelwagen Bmpz-dl 26-33 160 wurde in die Wagen ein Mehrzweckabteil eingebaut. Die Wagen wurden dann zur besseren Kenntlichmachung in 26-33 500ff umgezeichnet, wobei ab dem 31. Wagen dieser sogleich mit der richtigen Wagennummer 26-33 530 in Dienst gestellt wurde.

Mehrere Fahrzeuge wurden für den Flughafen-Schnellverkehr City Airport Train (CAT) zugeführt, welcher seit Dezember 2003 verkehrt(e; pandemiebedingt vorübergehend eingestellt). Drei Steuerwagen und sechs Mittelwagen wurden für dieses neue Zugangebot entsprechend innerlich wie äußerlich angepaßt und verkehren im grün/grauen Design.

Da die Flotte nach mehr als 20 Jahren entsprechende Verschleißerscheinungen zeigte, erfolgte der Beschluß, die Wagen einem Refit-Programm in der HW St. Pölten zu unterziehen. Die Dosto-Wagen werden seither technisch überholt und mit verschiedenen Fahrgastsystemen und -erfordernissen nachgerüstet und verlassen das Werk mit Neulackierung in Cityjet-Design.


Modellvorstellung

Die erste Modellumsetzung der ÖBB-Dosto-Wagen geht auf die Modellkonstruktion des deutschen Herstellers Heris zurück. Jägerndorfer Collection hat das Vorbild ebenfalls aufgegriffenen und mittels neuer Werkzeuge Modelle in den Baugrößen H0 und auch in N realisiert. Die Fahrzeuge im Maßstab 1:160 wurden erstmals zur Spielwarenmesse 2018 in Nürnberg bekannt gegeben. Diese betraf eine Vorankündigung der Fahrzeuge für den CAT als dreiteiliges Set, aber auch schon die Cityjet-Variante der Dosto und ein Jahr später die normalen Varianten.

Die Auslieferung der neukonstruierten Fahrzeuge erfolgte dann im Herbst 2021, indem die angekündigten Sets im Cityjet-Design (60030 + 60020), im Wiesel-Design (60130 + 60030) und der Autoschleuse Tauernbahn (60430) in den Fachhandel gelangten. Die Dreiersets bestehen aus einem Steuerwagen und zwei Mittelwagen, währenddessen die Zweiersets nur Mittelwagen zur Ergänzung des Wagenzuges beinhalten.

Die Verpackung der Modelle besteht aus einer zweifachen Kartonverpackung. Darin eingelegt ist ebenfalls ein zweifacher Blistereinsatz, in welchem die Fahrzeuge paßgenau eingesetzt sind. Jedes Fahrzeug ist in eine dünne Folie eingewickelt. Unter dem Blistereinsatz ist eine Betriebsanleitung abgelegt. Diese betrifft aber den Steuerwagen hinsichtlich der Anwendung oder Verwendungsmöglichkeiten der integrierten Digital-Schnittstelle nach NEM 661.

Die Modelle sind gänzlich aus Kunststoff gefertigt, wobei das Modell aus zwei wesentlichen Teilen gefertigt ist, und zwar dem Gehäuse als ein Bauteil und dem Untergestell, das auch die Drehgestelle und die NEM-Kurzkupplungskulisse aufnimmt. Jägerndorfer hat die Inneneinrichtung nachgebildet, welche bei den Modellen nach den älteren Vorbildern gut zu erkennen ist. Das Modell verfügt über zahlreiche feine Gravuren, erhabene Anbauteile sind keine vorhanden. Die Griffstangen und die Scheibenwischer sind angespritzt. Die Gravuren sind entsprechend tief genug umgesetzt, um die Bauteile auch realgetreu nachzubilden. Die eingesetzten Drehgestelle sind dreidimensional durchgebildet. Wie schon eingangs erwähnt, ist der Steuerwagen mit einer Decoderschnittstelle versehen. Diese ist über einen Deckel an der Wagenunterseite zugänglich.

Jägerndorfer bietet seine Modelle vorerst nur in Sets an, wobei die Modellzusammenstellung sich am Vorbild orientiert. Die Modelle sind sauber lackiert, an den Modellen sind nur scharfe Farbtrennkanten ersichtlich. Die Qualität der Anschriften fällt unterschiedlich aus, eher unleserlich fielen klein ausgeführte Anschriften wie die Revisionsdaten aus.

Die Dreiersets haben einen UVP von € 179,90, die Ergänzungswagen als Zweiersets einen UVP von € 119,90.


Bilder 60030/1

ÖBB-Dosto-Steuerwagen A-ÖBB 50 81 86-33 007-4 Bbfmpz, Heimatbahnhof Wien-Westbf.


Bilder 60030/2

ÖBB-Dosto-Zwischenwagen im Cityjet-Design, A-ÖBB 50 81 26-33 017-6 Bmpvz


Bilder 60030/3

ÖBB-Dosto-Zwischenwagen im Cityjet-Design, A-ÖBB 50 81 26-33 033-3 Bmpvz, Heimatbahnhof Wien-Westbf.


Bilder 60130/1

ÖBB-Dosto-Steuerwagen Bmpz-ds 50 81 80-33 015-3, Heimatbahnhof: Wien-Westbf.


Bilder 60130/2

ÖBB-Doppelstockwagen Bmpz-dl 50 81 26-33 030-9, Heimatbahnhof: Wien-Westbf.


Bilder 60130/3

ÖBB-Doppelstockwagen Bmpz-dl 50 81 26-33 127-3, Heimatbahnhof: Wien-Westbf.


Bilder 60430/1

ÖBB-Dosto-Doppelstockwagen im besonderen Design für die ÖBB-Tauernschleuse (Mallnitz – Böckstein, „Autoschleuse Tauernbahn“), Bbfmpz 50 81 86-33 107-2, Heimatbahnhof: Villach


Bilder 60430/2

ÖBB-Doppelstockwagen Bmpz-dl 50 81 26-33 100-0 mit Schriftzug „Autoschleuse Tauernbahn“, Heimatbahnhof: Villach.


Bilder 60430/3

ÖBB-Doppelstockwagen Bmpz-dl 50 81 26-33 155-4 im Wiesel-Design, Heimatbahnhof: Villach.


Bilder 60020/1

ÖBB-Doppelstockwagen im Cityjet-Design, beschriftet als A-ÖBB 50 81 26-33 189-3 Bmpvz, Heimatbahnhof: Wien-Westbf.


Bilder 60020/2

ÖBB-Doppelstockwagen im Cityjet-Design, beschriftet als A-ÖBB 50 81 26-33 018-4 Bmpvz, Heimatbahnhof: Wien-Westbf.


Bilder 60120/1

ÖBB-Doppelstockwagen im Wiesel-Design mit der Fahrzeuganschrift Bmpz-dl 50 81 26-33 102-6, Heimatbahnhof:


Bilder 60120/2

ÖBB-Doppelstockwagen im Wiesel-Design mit der Fahrzeuganschrift Bmpz-dl 50 81 26-33 034-1, Heimatbahnhof: