Brawa 49509ff: Wagengattung Tds

Das AW Paderborn baute 1961 versuchsweise einen Offenen Schüttgutwagen mit 40 m³ Fassungsvermögen. Um den höheren Laderaum von 40 m³ überhaupt verwirklichen zu können, wurde das Untergestell und der Achsstand der bisherigen Otmm-Wagen um 500 mm verlängert. Da sich die Konstruktion bewährte, wurden mehrere Tausend Fahrzeuge der Gattungen Otmm 70 bzw. Ed 090 gebaut. Die Wagen werden seit 1980 als Fc 090 bezeichnet und verkehrten sowohl als Einzelwagen als auch in Ganzzügen mit Schüttgütern aller Art. Der Mangel an Schwenkdachwagen führte dazu, daß sie auch mit Planen abgedeckt für den Getreidetransport eingesetzt wurden. 1978/79 wurden daher als Folgewirkung 1.500 Wagen mit Schwenkdächern ausgerüstet und als Tdgs-z 932 bezeichnet. Ein Teil der Wagen erhielt dabei einen G/P-Wechsel, wurden damit s-fähig (Lauffähigkeit von 100 km/h) und als Fcs 090 bzw. ab 1991 für den Weiterbetrieb als Fcs 092 hergerichtet. Die DB AG hat 1994 noch mehr als 8.500 Güterwagen der Gattung Fc(s) 090, die bis 2007 kassiert wurden. Des weiteren waren noch bis 2012 rund 2.600 Fcs 092 im Einsatz und extra für den Kohleverkehr liefen weitere 786 Wagen der Gattung Fcs-x 092.


Modellvorstellung

Das Neuheitenprospekt 2018 führt eine Reihe verschiedener Modellausführungen dieser Schüttgutwagen auf. Angekündigt sind einerseits Dreiersets von DB-Wagen in den Epoche III und IV und andererseits Einzelwagen der DB AG (Epochen V und VI), der ÖBB (Epoche IV), der NS (Epoche III), der SNCB (ebenfalls Epoche IV) und der DSB (Epoche IV). Jedes Modell ist einzeln verpackt, die Dreiersets sind diesmal nicht mit Buchstaben versehen und in eine Kartonverpackung eingeschoben. Die Modelle sind paßgenau in der Plastikeinlage verstaut und in eine Plastikfolie eingewickelt. Mitgeliefert wird eine gut illustrierte Betriebsanleitung samt Ersatzteilblatt und ein Zurüstbeutel mit den Kupplungen. Die Zurüstteile bestehen aus den Bremsschläuchen, Kupplungshaken in zwei Ausführungen. Die Modelle werden in der Nummerngruppe 49509ff gelistet. Die Dreiersets weisen einen UVP von € 149,70 auf, die Einzelwagen kosten UVP € 49,90.

Die Schwenkdachwagen sind komplett aus Kunststoff gefertigt. Schon bei der Konstruktion der Teile wurde darauf geachtet, die einzelnen Bauteile durch Verwendung des farblich richtigen Granulats zu färben. Sämtliche Anschriften sind sauber und unter der Lupe trennscharf lesbar sowie auch mehrfarbig ausgeführt. Die Modelle sind sehr aufwendig gestaltet und weisen eine Vielfalt an Details auf. Auffällig ist vor allem der anhand von Vorbildern korrekt umgesetzte, dreidimensionale Rahmenaufbau. In den Seitenwänden und den aufgesetzten Trichtern sind zudem noch einzelne Griffstangen extra angesetzt sowie Trittstufen und Trittflächen sowie die Fahrzeugleitern extra ausgeführt. Dies trifft auch für die Hebel der Seitenschieber und deren Stellstangen zu. Die Dachhauben sind fix arretiert. Am Wagenboden ist die Bremsanlage vollständig umgesetzt und daran sind auch die Stützen der Auswurftrichter montiert. Die Bremssteller sind auf den Seitenaufbauten farblich abgesetzt und angebracht, ähnliches trifft auch auf die silbern gehaltenen Zettelhalter bei. Das Fahrwerk ist in einer Dreipunktfederung ausgeführt, wobei die in den Achshaltern Metallbuchsen eingesetzt sind. Die Achslagerdeckel sind bei den Wagen ebenfalls extra angesetzt und die Bremsbacken sind auf der Ebene der Radlauffläche angeordnet. Über den Achsen ist die Kurzkupplungskulisse eingebaut, deren Ausführung so gewählt wurde, daß die durchbrochenen Rahmenteile dadurch nicht verdeckt werden. Die Detaildaten der Wagen werden gesondert zu jedem Bild ausgewiesen.


Bilder Brawa 45909/1

Die Epoche III-Wagen sind mit der alten und neuen Wagengattung angeschrieben, und zwar als Ktmmvs 69 bzw. Tdgs 69. Der erste Wagen trägt die Betriebsnummer 354 320, die Revisionsanschriften lauten auf 4 REV 21.12.62.


Bilder Brawa 45909/2

DB Ktmms 69 bzw. Udgs 69 mit der Betriebsnummer 353 907. Revisionsanschriften: 4 REV 29.05.62.


Bilder – Brawa 45909/3

DB Ktmms 69 bzw. Udgs 69 mit der Betriebsnummer 353 843. Revisionsanschriften: 4 REV 9.04.62.


Bilder – Brawa 45910/1

DB Tdgs 930 – 21 80 574 1 417-7, 4 REV 10.2.69.


Bilder – Brawa 45910/2

DB Tdgs 930 – 21 80 574 1 487-0, 4 REV 6.3.69.


Bilder – Brawa 45910/3

DB Tdgs 930 – 21 80 574 1 587-7, REV 4 REV 10.06.69.


Bilder – Brawa 45913

ÖBB Tds 21 81 573 3 947-2, 5 REV Jd 6.4.74..


Bilder – Brawa 45915

DSB Tdgs 21 86 574 0 293-7, 4 REV N 10.6.77.


Bilder – Brawa 45916

NS Uds-v 95023, 4 REV Tb 23.05.62.


Bilder – Brawa 45917

SNCB Tds 21 88 573 0 213-5, 4 REV SM 29.1.68.