Roco 74474ff: SBB-Einheitswagen EW IV

Text folgt


Modellvorstellung

Roco hat die Einheitswagen IV der SBB schon in den 1980er Jahren für sich entdeckt und zunächst noch Modellausführungen in den Maßstäben 1:100 und 1:93,5 gefertigt. Einige Jahre später war dann doch der Bedarf nach maßstäblichen Ausführungen dieser Schnellzugwagen gegeben, sodaß auch hier die 303 mm langen Vierachser umgesetzt wurden. Roco fertigte dabei nicht nur die SBB-Variante, als Sonderserien gab es die Ausführungen der BLS, der BN und der BT. Je länger die Schnellzugwagen im Dienste der SBB-Waren, umso mehr Veränderungen haben diese Wagen beim Vorbild erfahren. Das betrifft nicht nur die Farbgebung, sondern es waren auch die Pendelzugausführung oder auch die veränderten Anschriften hinsichtlich des Einsatzgebiet auf den Neubaustrecken, am Lötschberg- und Gotthard-Basistunnel zu berücksichtigen. Ein weiterer Aspekt betraf die Umsetzung als Inlands- oder RIC-Wagen.

Vor zwei Jahren hat Roco die EC-Reisezugwagen Apm und Bpm in der neuen Farbgebung angekündigt, die als RIC-Wagen ausgeführt sind. Diese Wagen trafen bedauerlicherweise nie ein. Für das Jahr 2024 wurde eine neue Serie von EW-IV-Wagen für Pendezüge angekündigt, dazu auch ein überarbeiteter Steuerwagen der Gattung Bt. Bei den Zwischenwagen wurden je zwei Nummernvarianten der 1. Klasse mit der Gattungsbezeichnung A und der 2. Klasse als B-Wagen angekündigt. Bei der Vorbildauswahl hat sich der Hersteller für die Prototyp-Ausführung mit den roten Türen entschieden, die erstmals in dieser Modellausführung zur Umsetzung gelangen.

Der Wagenkasten und der Wagenunterboden bestehen aus einer soliden bzw. robusten Kunststoffkonstruktion. Die Drehgestelle sind ebenfalls aus Kunststoff gefertigt, in denen die Metallachsen lagern. Bereits die ersten Modelle waren schon mit einer NEM-Kurzkupplungskulisse ausgestattet, insbesondere ist hierbei anzumerken, daß Roco auf dem Gebiet anno dazumal als Pionier agiert. Das Modell ist mit feinen Gravuren am Türbereich des Wagenkastens und an den Schürzen versehen und fallen erst je nach Lichteinfall auf. Selbst das Dach und der Wagenunterboden sind mit verschiedenen Details und Nachbildungen ausgestattet. Die Pufferteller sind mit breiter Auflagefläche ausgeführt. Die Bremssteller und andere Bauteile in der Fahrzeugschürze sind verschiedenfarbig bedruckt. Man möge dabei auch die Türschnallen beachten. Die vorliegenden Modelle sind sauber lackiert, die Anschriften sind gut lesbar ausgeführt. Mehrere Anschriften finden sich speziell beim Türbereich.

Roco liefert die SBB-Pendelzugwagen in der derzeit verfügbaren Blisterverpackung mit Einsatz aus. Das Modell ist wie immer mit zwei schmalen Folien eingewickelt. In einem Hohlraum des unteren Blistereinsatzes sind zwei Zurüstbeutel eingeschoben. Ein Zurüstbeutel beinhaltet die Roco-Standardkupplungen, im anderen sind die Mg-Bremsen und das Heizkabel abgelegt.

Die Schnellzugwagen sind als Inlandswagen ausgeführt, weshalb die Modelle das Austauschverhältnis 50 tragen. Das Fensterband ist bündig in den Wagenkasten eingesetzt, zwei Fenster des Fahrgastraumes verfügen über nachgebildete Klappfenster. Während das Lüftergitter auf der WC-Seite oben ist, ist es auf der gegenüberliegenden Seitenwand unten. Die vier Modelle werden nachstehend einzeln behandelt. Der UVP pro Schnellzugwagen beträgt € 74,90.


Bilder 74474

Das erste Modell in der 1. Klasse-Ausführung ist der als CH-SBB beschriftete A 50 85 10-95 000-1. Der heimatlose Wagen ist für den Lötschberg-Basistunnel und der Neubaustrecke verwendbar. Im Revisionsraster stehen die Untersuchungsdaten REV 3 Ol 17.11.20.


Bilder 74475

Das zweite Modell eines 1. Klasse Schnellzugwagens ist als CH-SBB 50 85 10-95 065-4 A. Auch dieser 200 km/h lauffähige Wagen ist auf den vorhin genannten Infrastrukturen einsetzbar. Die Untersuchungsdaten weisen die Angaben REV 3 Ol 07.04.21 auf.


Bilder 74476

Roco hat diesem Wagen als 160 km/h lauffähige Ausführung umgesetzt, erkennbar an den Wagenanschriften, die als CH-SBB B 50 85 21-75 306-3 ausgeführt sind. Der Vorbildwagen ist nur für die Neubaustrecke zugelassen, die Untersuchungsdaten lauten auf REV 2 Ol 19.03.20. Bei den Fotos wurde versehentlich die falsche Gattungsbezeichnung vermerkt.


Bilder 74477

Im Unterschied dazu ist dieser 2. Klasse wieder als 200 km/h lauffähiger Reisezugwagen mit Zulassung im Lötschberg-Basistunnel und der Neubaustrecke ausgeführt. Die Halterkennung und die Gattungsbezeichnung sind unverändert, im Revisionsraster sind die Untersuchungsdaten REV 3 Ol 14.02.23 vermerkt.


Bilder 74478