Roco 76040 / 76034: Interfrigo-Kühlwagen SNCF / DB

Der Name Interfrigo steht im Zusammenhang mit Kühlwagen unterschiedlichster Art. Die Firma Interfrigo wurde am 29. Oktober 1949 als Genossenschaft belgischen Rechts gegründet. Der Name steht für „Internationale Gesellschaft der Eisenbahnen für Kühltransporte“. Gründungsmitglieder von Interfrigo waren die Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande und Belgien. Zu einem späteren Zeitpunkt traten auch die Länder Österreich, Bulgarien, Spanien, Griechenland, Ungarn, der Iran, Irland, Luxemburg, Norwegen, Portugal, die DDR, Rumänien, Schweden, die Tschechoslowakei, die Türkei, Jugoslawien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Polen und Albanien bei. Für die Geschäftstätigkeit einzelner Länder wurden Tochtergesellschaften gegründet. So war die Firma Transthermos für Deutschland zuständig, Interferry in Belgien und Transfesa in Spanien. In Frankreich war es bis ca. Mitte der 1990er Jahre das Unternehmen STEF.

Die Firma Interfrigo war aber nicht nur im Kühlwagengeschäft tätig. 1979 stieg es als führendes Gründungsmitglied beim Unternehmen Intercontainer ein, im Jahr 1993 wurde aus den Gesellschaften Interfrigo und Intercontainer der gesellschaftliche Zusammenschluß unter der neuen Bezeichnung ICF vollzogen. Die europaweite „Privatisierung“ der Staatsbahnen entzog der Gesellschaft letztlich die Geschäftsgrundlage, weshalb die Gesellschaft trotz vollzogener Restrukturierungen am 2. Dezember 2010 liquidiert wurde.

Die Firma Interfrigo unterhielt einen großen Fuhrpark, der aus über 20.000 Kühlwagen und Maschinenkühlwagen mit autonomen Kompressorkühlschrank bestand. Der Fuhrpark war bei unterschiedlichen Bahngesellschaften eingestellt, als Austauschverhältnis war als „03“ oder „23“ angeschrieben. Diesen oblag auch die Instandhaltungs- und Ausbesserungstätigkeit. Zu den Kühlwagen wurden noch weitere Wagen für den internationalen Verkehr verwaltet, deren Zahl um die 8.000 Güterwagen betrug und ebenfalls im Eigentum der beteiligten Bahngesellschaften stand.


Kühlwagen sind ein fixer Bestandteil der Modellbahnsortimente der Hersteller. Roco hat im Jahr 1984 eine französische Bauart eines Interfrigo-Wagens als Neukonstruktion ins Programm aufgenommen. Beim Vorbild handelte es sich um eine Kühlwagenbauart, die in Sandwichbauweise mit metallischer Deckschicht errichtet wurde. Derartige Wagen entstanden in Italien bei Stanga, währenddessen die bei der SNCF eingestellten Wagen von ANF-Frangeco stammen und zu Beginn der 1970er Jahre die Werkshallen verließen. Mit seinen hohen Türen gehört der Kühlwagen der Bauart „WAR PH“ an, wobei der Begriff WAR für Kühlwagen (wagons réfrigérants) mit Wassereis und eventuell auch Trockeneiskühlung stand.

Die erste Modellausführung des französischen ANF-Kühlwagens von Interfrigo war noch in der Ursprungsaufmachung gehalten, währenddessen diese Neuauflage dieser beiden Modelle das spätere Erscheinungsbild mit der dunkelblauen Unternehmensfarbe trägt. Die beiden Wagen werden unter der Artikelnummer 76040 zum UVP von € 61,90 angeboten.

Die Modelle sind aus Kunststoff gefertigt und weisen neben feinen Gravuren am Wagenkasten auch verschiedene Detaillierungen auf, die den Türbereich bzw. die Stirnfronten betreffen. Bei den Stirnwänden sind verschiedene Anbauteile montiert, wie die beidseitig vorhandenen Versorgungsbühnen oder auch der einseitig montierte Kasten. Feine Gravuren sind am im Türbereich, indem nicht nur die Scharniere, sondern auch die Verriegelungsstangen und die Verschlüsse sehr schön nachgebildet sind. Gegenüber früheren Auflagen wurde der Verschluß nun in roter Farbe farblich abgehoben. Um das Modell noch optisch aufzubessern und zu vervollständigen, liegen einige Zurüstteile bei. Der Zurustbeutel ist unter dem Blistereinsatz der Fleischmann-Verpackung samt der Bedienungsanleitung abgelegt.

Die Lackierung und die Bedruckung ist auf beiden Wagen trotz der unebenen Bedruckungsflächen tadellos ausgeführt. Die Wagen gehörten der Gattung Ibbehs an, sind bei der SNCF als Privatwagen eingestellt und haben als Heimatbahnhof Basel SNCF angeschrieben. Die Aufschriften sind in französischer, deutscher und teils italischer Sprache ausgeführt.


Bilder 76040/1

Wagennummer 03 87 823 6 309-7P, Revisionsanschriften 6 REV UGM 21.01.87.


Bilder 76040/2

Wagennummer 03 87 823 6 317-0P, Revisionsanschriften 6 REV UGM 18.02.87.


Modellvorstellung 76034

Die Deutsche Bundesbahn nahm auf Basis dieser Wagenbauart eine ganze Flotte solcher Kühlwagen in Betrieb und reihte diese als Ibbhs 398 in den Bestand. Die Modelle sind mit den französischen Wagen fast ident und unterscheiden sich lediglich in einzelnen Details. Auffallend sind vor allem das silbergraue Dach und die aufgesetzten Rundlüfter am Dach. Diese liegen als Zurüstteile dem Modell bei, wie auch verschiedene Anbauteile wie Griffstangen, Halterungen udgl. Roco liefert die beiden Wagen als zweiteiliges Set zum UVP von € 61,90 aus. Die aufgetragenen Anschriften sind im Digitaldruckverfahren aufgebracht.


Bilder 76034/1

DB-Kühlwagen für Gemüse, Fleisch oder Fisch mit der Gattungsbezeichnung Ibbhs 398 und der Wagennummer 01 80 826 6 362-8. Revisionsanschriften 6 REV AHAKX 15.02.87 oder 15.07.87.


Bilder 76034/2

Das zweite Modell ist mit der Wagennummer 01 80 826-6 351-1 und den Revisionsanschriften 6 REV AHAKX 18.02.87 versehen.