Piko 97600 bis 97607 / 97611 bis 97613 / 58389 bis 58391, 58394, 58395 / 97614 bis 97617: PKP-Schnellzugwagen 111A und 112A

Der Sonneberger Hersteller fällt bei seinem Neuheitenprogramm durch verschiedene Schwerpunkte seines Sortiments auf. Eines dieser Akzente ist in der Sortimentsausrichtung mit Fahrzeugen der polnischen Staatsbahn PKP zu erkennen. Nach der Neukonstruktion von Triebfahrzeugen und Güterwagen wurden als Formneuheit 2018 die Personenwagen der PKP-Typen 111A und 112A angekündigt. Die Angaben im Neuheitenblatt sind zwar nicht ganz korrekt, aber mit der Auslieferung der neukonstruierten Fahrzeuge schließt Piko eine weitere Lücke, die auch für den heimischen Modellbahner von Interesse sein könnten. Die ausgelieferten Fahrzeuge kamen bis ungefähr zum Jahrtausendwechsel mit internationalen Schnellzügen bis nach Wien und waren vor Triebfahrzeugen wie den Reihen 1014 oder 1146 gereiht. Piko liefert die Wagen in dunkelgrüner Farbgebung sowie zweifärbig aus, wobei der Wagen 1. Klasse rot/creme lackiert ist und der Wagen 2. Klasse hellgrün/creme. Die zweifärbigen Schnellzugwagen erhielten die Betriebsnummern Adu 50 51 19-40 029-7 und Bdu 51 51 20-30 295-2 und weisen Revisionsdaten aus dem Jahr 2000 auf. Die dunkelgrünen Personenwagen sind mit den Betriebsnummern Ad 51 51 19-80 146-9 und B 51 51 20-88 874-5 versehen und wurden letztmalig 1988 einer Revision unterzogen. Alle Modelle weisen feine Gravuren in der Fahrzeugkonstruktion, paßgenaue Fenstereinsätze, eine saubere und lupenreine Bedruckung sowie einen nachgebildeten Wagenboden auf.


Bilder 97600


Bilder 97601


Bilder 97602


Bilder 97603


Bilder 97604

Beide Wagentypen werden mit aktuellen Ausführungen des Vorbildes angeboten. Die Fahrzeuge entsprechen dem Erscheinungsbild der Epoche VI. Dieser Wagen ist mit der Betriebsnummer 50 51 20-78 725-2 und dem Halterkürzel PL-PKPIC versehen. Die Gattungsbezeichnung lautet auf B10ou. Das Modell ist verschiedenfarbig lackiert und verfügt über klare Farbtrennkanten. Sämtliche Anschriften sind auch lupenrein angebracht. Der Heimatbahnhof ist mit Krakow angegeben, im Revisionsraster stehen die Daten REV Op 16.10.09. Das Modell wird zum UVP von € 54,99 angeboten.


Bilder 97605

Der dazu passende Wagen der 1. Wagenklasse weist dasselbe Farbschema auf, ist jedoch mit der Gattungsbezeichnung A9ou, dem Halterkürzel PL-PKPIC und der Wagennummer 50 51 19-78 255-3 bedruckt. Heimatbahnhof ist wiederum Krakow. Im Revisionsraster stehen die Angaben REV Op 30.06.10. Der UVP beträgt € 54,99.


Bilder 97606

Der Liegewagen ist in einem anderen Design gehalten, wurde aber wenigstens als international lauffähiger Wagen beschriftet. Die Betriebsnummer lautet auf 51 51 59-70 058-9 und die Gattungsbezeichnung auf Bcou. Der ebenfalls in Krakow beheimatete Wagen weist die Revisionsanschriften REV Op 22.12.08 auf.


Bilder 97607

Neben dem Liegewagen stellt der Speisewagen eine Formvariante dieser Wagenfamilie dar. Somit ist es möglich, einen vollständige Zuggarnitur nachzubilden, wenngleich auch dieses Fahrzeug als Inlandswagen ausgewiesen ist. Der Speisewagen ist mit der Betriebsnummer 50 51 88-70 147-6 und der Gattungsbezeichnung Wro beschriftet. Das Halterkürzel lautet wiederum auf PL-PKPIC. Der Heimatbahnhof ist ident zu den Schwestermodellen. Das letzte Untersuchungsdatum wird mit REV Bg 31.08.09 angegeben.


Modellvorstellung 58389

Mit dem vorliegenden Set werden erstmals reine Epoche IV-Wagen dieser PKP-Wagenbauart aufgelegt. Damit schließt Piko eine weitere Lücke an Modellen und stellt dabei ein Vorbild auf Modellbahnschienen, das auch in den Nachbarländern zum Einsatz gelangte. Das Zweierset besteht aus einem Wagen 1. Klasse und einem Wagen 2. Klasse, welches zum UVP von € 109.99 käuflich zu erwerben ist.

Der 2. Klasse Wagen ist mit der Gattungsbezeichnung Bwxzd angeschrieben und erhielt die Wagennummer 51 51 20-80 629-1. Somit handelt es sich um ein Modell, daß beim Vorbild bis max. 160 km/h einsatzfähig ist. Als Heimatbahnhof ist Szczecin angeschrieben, im Revisionsraster stehen die Angaben REV P 31.03.78 und besagen, daß es sich um einen Epoche IV-Wagen handelt.

Das zweite Modell hat einen Wagen 1. Klasse zum Vorbild. Dieser hat die Wagennummer 51 51 19-80 186-5 und die Gattungsbezeichnung Awxzd angeschrieben. Der Heimatbahnhof ist ident zum Schwestermodell, REV P 30.11.78 sind die Angaben im Revisionsraster.


Bilder 58389/1


Bilder 58389/2


Modellvorstellung 97611

Piko liefert zum obigen Set idealerweise dazu passende Ergänzungswagen aus. Die Modelle entsprechen einerseits im Design und andererseits sind die aufgedruckten Fahrzeugdaten in der selben Zeitschiene angesiedelt. Als einer dieser Ergänzungswagen gilt dieser PKP-Personenwagen mit der Aufschrift WARS, dem Speisewagenbetrieber in Polen. Es dürfte sich daher um einen Bistrowagen handeln, denn die Gattungsbezeichnung BJwxz verneint daraus einen Speisewagen. Die Betriebsnummer lautet auf 51 51 85-80 129-4. Der Heimatbahnhof ist wiederum Szczecin, und im Revisionsraster stehen die Angaben REV OP 25.04.78. Der UVP des Modells beträgt € 54,99.


Modellvorstellung 97612

Die Wagen der Bauart 111A verblieben nach Verwendung der PKP bei verschiedenen Regionalbetriebern wie der Przewoczy Regionalne. Das ausgelieferte Modell verkörpert das aktuelle Erscheinungsbild und ist noch in den PKP-Farben gehalten, hingegen änderten sich die Fahrzeuganschriften: Die Gattungsbezeichnung änderte sich auf B10 1151, die Fahrzeugnummer lautet auf PL-PREG 50 51 20-08 286-0; Heimatbahnhof ist Torun. Die letzten Untersuchungsdaten sind: REV 915 13.02.12. Der Einzelwagen ist zum UVP von € 54,99 zu erhalten.


Modellvorstellung 97613

Passend zum 2. Klasse-Wagen ist auch die Ausführung der 1. Wagenklasse der Przewozy Regionalne verfügbar. Auch dieser Wagen ist noch im alten PKP-Lackierungsschema gehalten und wurde stattdessen mit folgenden Fahrzeuganschriften versehen: PL-PREG 51 51 19-10 015-1, Gattungsbezeichnung A9o 1151, Heimatbahnhof: Olsztyn, REV 2002 28.07.12. Der UVP ist ident zum Schwestermodell.


Modellvorstellung 58390

Das angekündigte Zweierset mit Wagen der Bauart 111A gelangte ebenfalls Ende September 2020 in den Fachhandel und ist zum UVP von € 109,99 zu erhalten. Das Set besteht diesmal aus zwei Modellen der 2. Wagenklasse im Erscheinungsbild der Epoche IV, wobei ein Wagen ein gänzlich grünes Dach aufweist, der andere ein hellgraues.

Bilder 58390/1

Das erste Modell gehört der Wagengattung Bwxz an und ist mit der Wagennummer 51 51 20-88 169-0 angeschrieben. Als Heimatbahnhof ist Szczecin angeschrieben, im Revisionsraster stehen die Angaben REV Pr 16.10.78.

Bilder 58390/2

Das zweite Modell mit dem hellgrauen Dach ist mit der Wagennummer 51 51 20-80 534-3 und der Gattungsbezeichnung Bwxzd angeschrieben. Der Heimatbahnhof ist ident zum Schwestermodell, REV P 28.11.77 sind die Angaben im Revisionsraster.


Modellvorstellung 58391

Piko muß bei der Neuheitenankündigung ein Fehler unterlaufen sein, denn der Hersteller hat im Neuheitenblatt die Auflage von zwei PKP-Speisewagen der Bauarten 113 AM in Epoche V und 104A in Epoche IV verkündet. Ausgeliefert wurde das Set aber mit zwei Sitzwagen der PKP, nämlich mit einem Wagen der 1./2. Klasse und einem Liegewagen der 2. Klasse. Bei der Vorbildauswahl hat sich Piko erfreulicherweise an die zuvor ausgelieferten Sets orientiert, sodaß damit ideale Ergänzungen sowie epochenreine Zugzusammenstellungen möglich sind. Der Heimatbahnhof für beide Wagen ist wiederum Szczecin. Das Set wird zum UVP von € 109,90 angeboten.

Bilder 58391/1

Das erste Modell beinhaltet den Liegewagen 2. Klasse mit der Gattungsbezeichnung Bcwxz und der Wagennummer 51 51 59-80 083-5. Im Revisionsraster stehen die Angaben REV Pr 10.08.78. Beim 160 km/h schnellen Liegewagen wurden über den Fensterbändern zusätzliche Anschriften mit Hinweis auf den Liegewagen angebracht. Der Liegewagen entspricht der PKP-Bauart 110Aa.

Bilder 58391/2

Beim zweiten Modell wurde erstmals ein zweiklassiges Modell realisiert, welches mit der Gattungsbezeichnung ABwxzd angeschrieben ist. Die Wagennummer lautet auf 51 51 39-80 170-5, als letzte Untersuchungsdaten werden im Revisionsraster die Angaben REV P 31.08.78 gemacht. Der gemischtklassige Schnellzugwagen entspricht der PKP-Bauart 104Af.


Modellvorstellung 97611-2

Der WARS-Barwagen der PKP erfährt innerhalb kurzer Zeit bereits eine Neuauflage mit neuer Betriebsnummer. Die zweite Modellausführung ist mit der Wagennummer 51 51 85-80 101-3 und der unveränderten Gattungsbezeichnung BJwxz angeschrieben. Im Unterschied zur Erstversion ist dieses Modell mit dem Heimatbahnhof Wroclaw und den Revisionsanschriften REV OP 30.09.77 angeschrieben. Der UVP des PKP-Barwagens beträgt unverändert € 54,99.

Bilder


Modellvorstellung 97615

Die Wagenfamilie wird durch die Neuauslieferung des Speisewagens der Bauart 113A der PKP um ein weiteres wichtiges Fahrzeug erweitert. Der weinrot lackierte Wagen wird von WARS betrieben. Die Türblätter, ein Zierstreifen und die Griffstangen sind elfenbein lackiert. Der Speisewagen ist mit der Wagennummer 51 51 88-70 006-3 bedruckt, gehört der Wagengattung WRbd an und ist in Krakow beheimatet. Im Revisionsraster stehen die Daten REV 915 28.06.02. Der UVP für das Modell beträgt € 59,99.


Modellvorstellung 97616

Der hellblau lackierte Liegewagen gehört zur Bauart 110A der PKP an, ist aber genauso ein wichtiges Modell für den internationalen Reiseverkehr bei gleicher, designmäßiger Aufmachung. Der Wagen ist mit der Gattungsbezeichnung Bcdu angeschrieben, trägt die Wagennummer 51 51 59-70 079-5 und ist ebenfalls in Krakow beheimatet. Im Revisionsraster finden wir die Angaben REV 915 30.09.02. Der UVP beträgt € 59,99.


Modellvorstellung 97617

Dieser gemischtklassige Wagen ist als PKP-Inlandswagen umgesetzt und fällt allein optisch schon durch die verschiedenfarbige Ausgestaltung der Seitenwände auf, indem je Wagenklasse das richtige Design aufgetragen ist. Der Wagen gehört der Gattung AB an und ist mit der Wagennummer 50 51 3-00 000-2 angeschrieben. Der in Zagórz beheimatete Wagen ist mit den Revisionanschriften REV MTNS 30.11.99 versehen. Der UVP ist mit € 59,99 festgelegt.


Modellvorstellung 97614

Die polnische Wagenbauart 111A ist als Vorbild bei der Ungarischen Staatsbahnen vertreten. Piko nutzt seine Wagenkonstruktion auch zur Bedienung dieses Marktes und hat daher einen Personenwagen der 2. Wagenklasse zum UVP von € 59,99 angekündigt. Piko hat das Modell als Inlandswagen realisiert und mit den Wagenanschriften Bmo 50 55 20-37 161-6 versehen. Als Heimatbahnhof ist Békéscsaba angeschrieben, im Revisionsraster finden wir die Angaben REV Dk 29.04.85.


Modellvorstellung 58394

Das Neuheitenprogramm 2021 sah weitere PKP-Ausführungen vor, die in Wagensets realisiert wurden. Die Sets beinhalten je einen Wagen der PKP-Bauart 111A und 112A und sind in der Ausführung der Epoche V angesiedelt. Generell fällt auf, daß die Sets mit Inlands- und auslandsfähigen Wagen vermischt wurden. Der UVP beträgt € 114,99.

Bilder 58394/1

PKP-Personenwagen der Bauart Bd und der Wagennummer 50 51 20-00 440-1, Heimatbahnhof Krakow. Revisionsanschriften REV 914 15-07-02.

Bilder 58394/2

Das Modell der 1. Wagenklasse ist rot/elfenbein lackiert und mit den Fahrzeuganschriften Adu 51 51 19-70 314-5 angeschrieben. Krakow ist als Heimatbahnhof angegeben, im Revisionsraster stehen die Untersuchungsdaten REV 914 31-07-02.


Modellvorstellung 58395

Das zweite Wagenset mit den PKP-Wagen beinhaltet zwei baugleiche Personenwagen der Bauart 111A. Beide Modelle sind hellgrün/elfenbein lackiert, aber unterschiedlich beschriftet, auch bei der Angabe der Lauffähigkeit. Der UVP beträgt ebenfalls € 114,99.

Bilder 58395/1

Der erste Wagen des Sets ist als Inlandswagen B 50 51 20-08 322-3 ausgeführt. Krakow ist wiederum der Heimatbahnhof, somit die Kombination zum Set 58394 gewährleistet ist, und mit den Angaben REV 914 30-04-03 fand die letzte Fahrzeuguntersuchung statt.

Bilder 58395/2

Das zweite Modell ist trotz der Lackierung in hellgrün/elfenbein als Wagen der 1. Klasse gehalten. Die Wagengattung ist als Azdu angeschrieben, die Wagennummer mit 51 51 19-10 072-2. Auch hier ist Krakow als Heimatbahnhof genannt, die Revisionsangaben lauten auf REV 914 03-09-03.